Studium Generale

Eine Welt im Umbruch – Die Benediktsregel im Licht der antiken Philosophie


Die politische Ordnung der Antike zerbricht und mit ihr der römische Götterhimmel. Neue Kulte aus dem Orient dringen nach Europa vor. Auch das Christentum ringt mit Häresien und den Inhalten seiner Orthodoxie. Diese Umbruchszeit gebiert radikale Glaubenseiferer, Eremiten und Asketen, die mit ihrem Vorbild führen und leiten wollen – mit Regeln für die Ewigkeit – wie eben die benediktinische Regel. Der Vortrag beleuchtet die machtpolitische Situation, analysiert die Zeitströmungen und ihre Hintergründe und das, was Benedikt von Nursia beeinflusste und trieb. 
Freier Eintritt für Schülerinnen und Schüler!


1 Abend, 08.05.2018
Dienstag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Otto Randel
A103
Barockkloster St. Mang, Colloquium, Lechhalde 3, 87629 Füssen
Belegung: 
 (Kurs ist belegt, Anmeldung auf Warteliste möglich.)